• 02401 6949932
  • post@paul-heesel.de

Texte und Fotos

Rainer Krebsbach und Dr. Gerrit Köster

Die Zukunft der offenen Altenarbeit

Paul Heesel No Comments

Im September 2015 feierte die Altentagesstätte im KAB-Begegnungshaus in Aachen-Brand ihren 50. Geburtstag. Für den Vorsitzenden der KAB in Brand Alfred Stoffels war das Jubiläum Anlass, um den Blick in die Zukunft zu richten. Der ehrenamtliche Einsatz stoße an seine Grenzen und die Sozialpolitik sei gefordert, um über bedarfsgerechte und professionellere Angebote nachzudenken.

Generationsübergreifende Begegnungszentren

Ich habe das Thema für die KirchenZeitung im Bistum Aachen aufgegriffen. Bei Rainer Krebsbach (links) vom Regionalen Caritasverband und bei Dr. Gerrit Köster von der Stadt Aachen sind die Herausforderungen bekannt; entsprechende Konzepte mittlerweile entwickelt und in einigen Sozialräumen der Stadt Aachen auch schon umgesetzt worden. Aus Altentagesstätten werden generationsübergreifende Begegnungszentren mit hauptamtlicher Leitung, die die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt und fördert.

Mein Bericht dazu ist in der Ausgabe 36 / 2015 der KirchenZeitung (6. September 2015) erschienen. Die Online-Version findet man hier.

 

Wohnwagen mit Zugfahrzeug, Foto: Paul Heesel

Umweltfreundliche Autos

Paul Heesel No Comments

Ich war mir ganz sicher: Mein nächstes Auto fährt elektrisch, angetrieben vom Strom aus einer Batterie, die ich mit Öko-Strom lade. Dann erschien am 12. August 2015 die Auto-Umweltliste 2015 / 2016 des VCD (Verkehrsclub Deutschland). Meine Erkenntnis: Ist ja alles nicht so einfach. Hybrid scheint im Moment der Renner zu sein, wobei Hybrid ja nicht Hybrid ist. Es gibt unterschiedliche Technologien. Und dann: Mit Gas, Benzin oder Diesel? Ja, und was ist mit unserem Wohnwagen? Kann ein umweltfreundliches Auto unseren 1.300 Kilogramm schweren Wohnwagen in die Provence ziehen? Es scheint nicht jeder Hybrid-Antrieb für Anhänger-Betrieb geeignet zu sein.

Elektroantrieb, Hybrid, Diesel, Benzin, Gas …

Zum Thema Wohnwagen habe ich in der neuen VCD Auto-Umweltliste nichts gefunden. Dennoch: Die Infos sind sehr hilfreich für alle, die zukünftig mit dem Auto umweltfreundlich(er) unterwegs sein möchten.

Pressemitteilung des VCD zum „Wettlauf um die saubersten“ Autos

Grabeskirche St. Josef in Aachen

Nacht der offenen Kirchen – Aachen

Paul Heesel No Comments

Überlebenskünstler gesucht

Heute bin ich in der Geschäftsstelle der Grabeskirche an der Stolberger Straße in Aachen. Pastoralreferentin Gabriele Eichelmann hat Journalisten eingeladen, um die Aktion „Übelebenskünstler“ vorzustellen.  Gabriele Eichelmann, Birgit Fofana, Gila Schneider und Christa Schinkenmeyer bereiten an der Grabeskirche die Nacht der offenen Kirchen vor. Sie möchten wissen, wie Menschen leben – trotz oder gerade wegen ihrer Verlust-Erfahrungen. Diese „Überlebenskünstler“ sind aufgerufen, mit Fotos, Berichten, Gedichten oder Collagen zu erzählen, was Ihnen hilft. Während der Nacht der offenen Kirchen am 23. Oktober 2015 werden die Ergebnisse in der Grabeskirche St. Josef in Aachen präsentiert.

Weitere Infos gibt es unter www.grabeskirche-aachen.de.

 

Elektrofahrzeug StreetScooter

E-Mobilität – Made in Aachen

Paul Heesel No Comments

Ist doch schön, dass die Region Aachen in Sachen E-Mobilität punkten kann. Am 19. Juni 2015 wurde der  StreetScooter aus Aachen von der Initiative KlimaExpo.NRW als eines der besten Projekte in Nordrhein-Westfalen in Sachen umweltfreundliche und nachhaltige Mobilität ausgezeichnet.

Eine Million Elektrofahrzeuge bis 2020 ?

Bis 2020 sollen eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sein. 2013 waren es erst 1.300 – ein herausforderndes Ziel also. Für Prof. Achim Kampker von der RWTH Aachen, CEO der StreetScooter GmbH, ist es daher entscheidend, dass Elektromobilität bezahlbar wird.  Der von ihm entworfene StreetScooter soll dazu einen Beitrag leisten.

Energiewende und Klimaschutz für eine nachhaltige Entwicklung

Die KlimaExpo.NRW ist eine ressortübergreifende Initiative der NRW-Landesregierung. Energiewende und Klimaschutz sollen genutzt werden, um eine nachhaltige Entwicklung für Wirtschaft und Gesellschaft zu unterstützen.

Wilhelm Bruners, Foto: Paul Heesel

Berührend

Paul Heesel No Comments

Glaube und Spiritualität im Alter

Heute lernte ich Wilhelm Bruners kennen. Bei der Jahrestagung des Altenwerks in Aachen inspiriert er die Teilnehmenden mit Impulsen aus der Bibel zu Fragen, die sich beim Älterwerden stellen. Wie lassen sich Erfahrungen des Alters und des Alterns spirituell deuten? Wie hat sich mein Glauben mit zunehmendem Alter verändert? Stellt sich die Frage nach dem Sinn des Lebens im Alter neu? Vielleicht radikaler? Wie geht man im Alter mit Glaubenskrisen um? Kann Spiritualität helfen, besser zu altern? Welchen Stellenwert hat dabei meine Verbindung zur Kirche. Und was kann die Bibel alten Menschen sagen?

Wilhelm Bruners ist Priester und geistlicher Begleiter für Priester, Diakone und Laien im pastoralen Dienst im Bistum Aachen.

Und er ist ein Dichter. Mit poetischen Texten aus eigener Feder gab er seinem Vortrag eine herzberührende Tiefe. In Bruners neuem Buch „Niemandsland. Gott“ findet man Lyrik und Meditationen, um den eigenen Glauben – auch im Alter – in Bewegung zu halten.

Mein Bericht zur Tagung des Altenwerks ist in der KirchenZeitung für das Bistum Aachen erschienen.

Chefarzt Dr. med. Andreas Theilig, Alexiander Aachen,

Herausforderung Demenz

Paul Heesel No Comments

„Informieren Sie sich und nehmen Sie frühzeitig Hilfe in Anspruch!“ Das ist Dr. Andreas Theilig besonders wichtig, als er am 26. März 2015 im Luisenhospital über Demenz spricht. Theilig ist Chefarzt der Gerontopsychiatrischen Klinik im Alexianer-Krankenhaus. Der Spezialist für psychiatrische Erkrankungen im Alter eröffnet mit seinem Vortrag im Luisenhospital eine Veranstaltungsreihe, die die „Alexianer“ gemeinsam mit dem Luisenhospital zum Thema „Altersmedizin Aktuell“ anbieten. Die beiden Aachener Krankenhäuser kooperieren, um ältere Menschen mit komplexen Krankheitsbildern ganzheitlich gut zu versorgen. Das Interesse ist groß an diesem Abend. Die Broschüren und Faltblätter auf dem Tisch am Eingang sind schon vor Beginn vergriffen.

Wegweiser Demenz

Betroffene und Angehörige können sich mit allen Fragen zur Demenz an die Gerontopsychiatrische Beratungsstelle am Alexianer-Krankenhaus wenden. Die Beratungsstelle ist telefonisch zu erreichen unter 0241 / 47701-15355, im Internet unter www.alexianer-aachen.de. Die informative Broschüre „Wegweiser Demenz“ findet man unter www.demenznetz-aachen.de/links/infomaterial.

Mein Bericht über die Veranstaltung ist in der Ausgabe 15 / 2015 der KirchenZeitung für das Bistum Aachen erschienen.